WAHLLEISTUNGEN

Ultraschalluntersuchungen

Gehören zum heutigen Standard der gynäkologischen Untersuchung, durch sie können Veränderungen an Organen oft frühzeitig sichtbar gemacht und somit rechtzeitig behandelt werden. Siehe hierzu auch den Punkt spezielle Ultraschalluntersuchungen.

Vaginaler Ultraschall

Gilt in der Gynäkologie als heutiger Standard, welcher von den Krankenkasse nur bei speziellen Fragestellungen übernommen wird, dieser ermöglicht es, Eierstöcke, Blase, Gebärmutter u. a. Organe zu beurteilen

Brustultraschall

Dies ist eine moderne, nicht Strahlenbelastende Untersuchungsmethode der Brust, sie dient der frühzeitigen Entdeckung von nicht tastbaren Tumoren

Lagekontrolle einer Spirale

1 x jährlich empfohlen

Dünnschichtzytologie (Thin prep®)

ist ein verfeinerter Abstrich zur Krebsfrüherkennung, durch diesen können eindeutig mehr Vorstufen von bösartigen Veränderungen sowie Zellen des Gebärmutterhalskrebses erkannt werden als mit dem herkömmlichen Pap-Abstrich. Der Thin-Prep-Test ist daher eine sehr gute Methode, um Erkrankungen bereits in frühen Stadien zu entdecken und zu behandeln.

Immunologischer Stuhltext

verbessert die Chancen, Darmblutungen zu erkennen. In dem von uns angebotenen Im- munologischen Stuhltest wird ausschließlich menschlicher roter Blutfarbstoff (Hämoglobin) erfasst. Eine Verfälschung dieses Testes durch die Nahrung ist daher nicht mehr möglich. Die Erkenntnisse aus dem immunologischen Stuhltest sind daher viel sicherer.

Blasenkrebsfrüherkennung

nutzt den sog. „Bladdercheck“, einen Schnelltest, für den lediglich etwas Urin benötigt wird. Mit Hilfe dieses Testes ist es uns möglich auffällige Blasenzellen frühzeitig zu erkennen und somit Erkrankungen der Blase bereits in einem frühen Stadium zu entdecken und weitere Untersuchungen gezielt einzuleiten.

NT-Messung in der 11-14 SSW

bietet die Chance, durch Ultraschallmessung der Nackentransperenz schwerwiegende Entwicklungsstörungen des Kindes frühzeitig auszuschließen oder zu erkennen

4 D-Ultraschall in der Schwangerschaft

ermöglicht anschauliche Darstellungen des ungeborenen Kindes. Das Kind wird plastisch in dreidimensionalen Ebenen dargestellt, häufig ist eine Darstellung der kindlichen Gesichtszüge möglich. Die Untersuchung kann in Form einer DVD oder USB-Sticks gesichert werden.

Chlamydientest

dient dazu, häufig unerkannte Infektionen mit Chlamydien zu diagnostizieren und zu behandeln. Frühzeitig erkannt sind Chlamydien gut mit einem Antibiotikum zu behandeln. Unbehandelt können die Chlamydien zu Verklebung der Eileiter führen und sind somi heute die häufigste, entzündliche Ursache für die Sterilität der Frau.

Spezielle Blutuntersuchungen

erlauben es, z. B. den Hormonspiegel zu analysieren oder die Vitaminversorgung zu ermitteln um dann bestehende Defizite oder Mangelsituationen frühzeitig zu erkennen und gezielt zu behandeln.